NEG

Wie wird man eigentlich Künstler?

Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler der Q1 Grundkurse Kunst am 15. 2. beim Besuch des Rundgangs der Kunstakademie Düsseldorf nach.

Nach kurzer Einführung über die Geschichte der Akademie und die Möglichkeiten ein Kunststudium aufzugreifen (evtl. sogar ohne Abitur!) wurde zunächst die Dachterrasse des Akademiegebäudes bestiegen und der Blick über die Landeshauptstadt genossen. Dann ging es Stockwerk für Stockwerk „bergab“ durch 4 Etagen Kunstpräsentationen der Studenten, die auch selbst anwesend und ansprechbar waren.

Nicht alles war auf Anhieb verständlich, aber vieles gefiel. Überraschend war für einige, dass nicht wie in der Schule einheitliche Aufgaben gestellt werden, sondern dass jeder Student sich eigene Themen und Arbeitsfelder sucht; entsprechend vielfältig waren die Ausstellung und ihre Werke. So gab es neben Malerei, Bildhauerei und Graphik auch viele Installationen, Photographie und Film zu bestaunen. Neben vielfältigen Sinneseindrücken wurde den meisten auch deutlich, dass Kunst studieren etwas anderes bedeutet als dekorative Bilder für die Wand herzustellen. Kunst darf (und soll) auch provozieren und Fragen stellen.

Paul O'Brien in Concert

"An Irishman, raised in England, making music in Canada, and touring in Europe" - der Globetrotter und Singer / Songwriter Paul O'Brien macht nächste Woche Station am NEG, um mit Schülerinnen und Schülern einen Workshop zu veranstalten. Das musikalische Ergebnis wird abends in der Aula vorgestellt -

Donnerstag, 30.3.17, 18.30 Uhr

Herzliche Einladung zum Konzert!

Dürfen wir uns vorstellen?
Der Film zur Schule

Wer war Nikolaus Ehlen?

Alles zur Geschichte des NEG erfahren Sie hier.

Geschichte