Interviews zum Boys and Girls Day 2017

Rückblick auf den Girls Day und den Boys Day

Jedes Jahr im April findet der Girls bzw. Boys Day statt. An diesem Tag können Schülerinnen in Berufe reinschnuppern, die als typische "Männerberufe" gelten. Ebenso können Schüler Betriebe und Institutionen besuchen, in denen hauptsächlich Frauen arbeiten. Dabei sollen Vorurteile abgebaut und die eigene Perspektive für die zukünftige Berufswahl jenseits aller Geschlechterklischees erweitert werden. Dieses Jahr war die gesamte Stufe 8 unterwegs in den verschiedensten Berufen. Im Interview gewähren uns einige Schülerinnen und Schüler der 8a Eindrücke, wie sie den Tag erlebt haben.

Die Interviews führten Noah und Lina mit Sunny und Adrian:

Heute interviewe ich Sunny Ihlo aus der 8a über den Girls´ Day am 27. April 2017, der in ganz Deutschland stattfindet und an dem die Jungen und Mädchen in einen für ihr Geschlecht eher untypischen Beruf hineinschnuppern sollen.

Frage: Jetzt erstmal für den Einstieg, wo hast du deinen Girls´ Day überhaupt verbracht?

Sunny: Ich war in er Firma von meinem Vater. Er stellt dort technische Federn für zum Beispiel Autotüren oder Staubsauger her.

Frage: Und was durftest du dort machen?

Sunny: Am Anfang habe ich erstmal eine kleine Sicherheitseinweisung bekommen, da dort auch viel mit Hitze und Laserstrahlen gearbeitet wird. Danach habe ich mit meinem Opa, der die Firma vor vielen Jahren gegründet hat und sich dem entsprechend auch mit allen Maschinen und Werkzeugen auskennt, einige der Maschinen ausprobiert.

Frage: Warum bist du denn genau in die Firma gegangen?

Sunny: Ich denke, dass ich in den Betrieb meines Vater gegangen bin, da es sich einfach am besten angeboten hat, mein Großvater mir alles zeigen konnte und es auch sein könnte, dass ich die Firma eines Tages einmal selbst übernehme.

Frage: Wo wir gerade schon beim Thema sind … Könntest du dir vorstellen, eines Tages diesen Beruf auszuführen?

Sunny: Dazu kann ich leider noch nicht so viel sagen, da ich noch gar nicht weiß, was ich später einmal machen möchte. Sollte ich mich allerdings für die Firma entscheiden, so werde ich dann eher ins Büro anstatt in die Produktion zu gehen.

Frage: Würdest du anderen Mädchen empfehlen an ihrem Girls´Day auch in so eine Firma zu gehen?

Sunny: Ja, auf jeden Fall. Auch wenn es danach nicht der spätere Traumberuf sein sollte, ist es auf jeden Fall eine Erfahrung wert. Außerdem kann man sehr viel Praktisches lernen. Auch Dinge, von denen man vorher nie etwas gehört hat, wie zum Beispiel die Produktion einer Feder.

Interview mit Adrian Neziri (14 Jahre, 8. Klasse). Er hat seinen Boys´Day, an dem die Jungen in einen typischen Frauenberuf hineinschauen sollen, an einer Grundschule verbracht.

Frage: Adrian, wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen, den Tag an der Grundschule zu verbringen?

Adrian: Ich habe sehr lange überlegt und bin schließlich zu dem Entschluss gekommen, dass mich der Beruf des Grundschullehrers am meisten anspricht.

Frage: Warum spricht dich dieser Beruf an? Ich meine, dieser Beruf gilt ja nicht besonders als „Männerberuf“?

Adrian: Ich habe selber kleine Geschwister und kann gut mit ihnen umgehen. Daher ist mir der Beruf des Grundschullehrers eingefallen.

Frage: Was waren denn überhaupt deine Aufgaben an diesem Tag? Durftest du auch unterrichten?

Adrian: Nicht direkt unterrichten, aber ich durfte den Kindern bei schwierigen Aufgaben helfen.

Frage: Oh, das hört sich interessant an. Und in den Pausen? Was hast du in der Zeit gemacht?

Adrian: Ich habe mit den Kindern Fangen oder Verstecken gespielt.

Frage: Und war das Kollegium nett?

Adrian: Ja, es war sehr nett. Es könnte auch daran liegen, dass ich einen Kuchen für sie gebacken habe (Lacht).

Frage: Das klingt ja alles sehr gut. Wie würdest du den Tag bewerten? Könntest du den Beruf weiterempfehlen?

Adrian: Der Beruf ist in der Grundschule ja sehr frauenlastig, was ich sehr schade finde. Ich fand den Tag auf jeden Fall sehr schön und spannend. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Aufführung der Musical-AG

Nach intensiver Vorbereitung freuen sich die AG-Teilnehmer ihr neues Stück präsentieren zu können - "Auf der Schule der Träume werden begabte Kinder zum Superstar ausgebildet. Doch bei der großen Talentshow passiert etwas, womit niemand gerechnet hätte." Herzliche Einladung!

Mittwoch, 05.07.2017 um 17:00 Uhr, kein Vorverkauf, Eintritt frei! (Begrenzte Plätze)

Dürfen wir uns vorstellen?
Der Film zur Schule

Wer war der Mensch Ehlen?

Alles zur Geschichte des NEG erfahren Sie hier.

Geschichte