„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“ - Heinrich Heine

Anfang Juni fand ein Leseabend für die Klassen 7 und 8 statt. Der Abend wurde in der Aula durch Yesim aus der 8a eingeläutet, die das Lied "Wings" sang. Bei den szenischen Lesungen von Daniel und Alex (8b) und Lina, Adrian, Johanna und Gabriela (8a) konnten wir in die Welt des Romans "Tschick" von Wolfgang Herrndorf eintauchen. Ein besonderer Höhepunkt war für die Schülerinnen und Schüler die Lesung von Vivian Dörrenhaus (EF), die aus ihrem eigenen Roman "Desire of Revenge - Es ist der Hass, der mich am Leben hält" las. Nach einer Darbietung von Defnes Version von "Skyfall" wanderten die etwa 90 Schülerinnen und Schüler mitsamt ihren Lieblingsbüchern und Kissen in ihre Workshops.

Die einen tauchten in fantastische Welten ab und begegneten fremden Wesen, andere lernten das Gruseln, während sie schrecklichen Horrorgeschichten lauschten oder spannende Kriminalgeschichten lösten und manche verbrachten romantische Stunden und tauschten sich über erste Liebeserfahrungen aus.

Während die Jugendlichen in kleinen Gruppen die vielfältige Welt des Lesens erkundeten, konnten Eltern in einem aufschlussreichen Vortrag von Herrn Prof. Dr. Rothstein (Ruhr Universität Bochum) erfahren, wie sie auch ohne „pädagogischen Zeigefinger“ ihre Sprösslinge zum Lesen animieren, ein Plädoyer für eine Leseförderung, die in der richtigen Umgebung und mit entsprechenden Impulsen auf Druck verzichten kann. So berichtete Herr Rothstein, dass sein jüngerer Sohn Interesse am Lesen entwickelt habe, weil er unbedingt herausfinden wollte, wie man an einem Gewinnspiel teilnehmen konnte, welches auf einer Cornflakespackung abgedruckt war… Zum gemeinsamen Abschluss trafen sich Eltern, Lehrer und Schüler im Elterncafé, wo sie sich bei Getränken in gemütlicher Runde von Frau Zimmer aus der Thalia Buchhandlung in Velbert zu verschiedenen Jugendbüchern beraten ließen.

Und wer jetzt Lust bekommen hat, selbst einmal zu Stift und Papier zu greifen: Bis zum 24.6. könnt ihr noch am Schreibwettbewerb teilnehmen. Schickt eure selbstverfassten Text einfach an ba@neg-velbert.de. Erlaubt ist alles, was Sprache ist. Wir freuen uns auf viele spannende Texte!

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle Kollegen, Frau Zimmer, Herrn Prof. Dr. Rothstein, Daniel, Alex, Lina, Adrian, Johanna, Gabriela, Vivian, Defne, und Yesim, die mit ihrer Mitarbeit diesen Abend erst möglich machten und an die Verlage und die Stadtbibliothek Velbert, die uns netterweise eine Menge Lesematerial zur Verfügung gestellt haben!

Neuer Raumplan für Dalton

Der Raumplan für die Daltonstunden wurde aktualisiert. Hier finden sie die aktuelle Version. (Gültig ab: 4.10.17)

Dalton-Raumpläne

Dürfen wir uns vorstellen?
Der Film zur Schule

Wer war der Mensch Ehlen?

Alles zur Geschichte des NEG erfahren Sie hier.

Geschichte

Google+  Folgen Sie uns auf Google+