Stolz und Vorurteil – Ein Hörspiel der Q1


Der Literaturkurs der Q1 beschäftigte sich im letzten Schuljahr mit Jane Austens Klassiker „Stolz und Vorurteil“. Um den Erfolgsroman aus dem Jahre 1813 neu interpretiert auf die Bühne zu bringen, wurde szenisch improvisiert, Gesellschaftstanz einstudiert, Musik komponiert, ein eigenes Drehbuch verfasst, Bühnenbild und Kostüme entworfen … und dann kam Corona … Aus dem Theaterprojekt ist kurzentschlossen ein Hörspiel geworden. Erste Eindrücke von den Irrungen und Wirrungen der Liebe und ihren gesellschaftlichen Bedingungen am Anfang des 19. Jahrhunderts in England:

Corona-Infos

Den aktuellen Stand der Corona-Verordnung und des Hygiene-Konzepts finden sie hier. (Letzte Änderung: 1.9.2020)

Weiterlesen

Dürfen wir uns vorstellen?
Der Film zur Schule

Wer war der Mensch Ehlen?

Alles zur Geschichte des NEG erfahren Sie hier.

Geschichte